Heiko Maas jubelt: Heute liefert der deutsche Steuerzahler 600.000 Impfstoffdosen nach Ghana

Philosophia Perennis

(Michael van Laack) Wir erinnern uns: Sowohl die Bundesregierung als auch die EU waren im Sommer zu geizig, höhere Preise für die Corona-Impfstoffe zu bezahlen und haben dann auch noch zu spät bestellt. Deshalb und wegen des schlechten Impfmanagements werden nicht einmal die über 80jährigen, die sich impfen lassen möchten, bis Ende März geimpft sein. Für Afrika jedoch hat die Bundesregierung immer Geld, weshalb sie vor wenigen Tagen weitere 1,5 Milliarden Euro für die „Impfplattform COVAX“ zur Verfügung gestellt hat.

Aber wir haben es ja. Für 2020 wurde heute ein Haushaltsdefizit von knapp 140 Milliarden Euro bekanntgegeben. Und 2021 werden mindestens noch einmal 70 Milliarden hinzukommen. Da fallen 1,5 Milliarden Euro auch nicht mehr ins Gewicht. Vor allem ist es wichtig, dass die Menschen in armen Ländern geimpft werden. Sonst könnten sie ja nicht reibungslos zu uns reisen, wenn der EU-Migrationspakt in Kraft tritt.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.