Sammelstelle für Gedrucktes (8)

Sezession

Die Partei »Die Linke« verliert mit Fabio De Masi einen ihrer wenigen vernunftbegabten Köpfe im Bundestag.

Denn für die Wahl im September wird er nicht mehr antreten; interne Querelen und verengte Meinungskorridore sind offenbar ebenso ausschlaggebend wie inhaltliche und strategische Defizite der Linkspartei.

De Masi teilt mit:

Ich war immer der Überzeugung, dass meine Partei auch einen Wettbewerb um die besten Köpfe braucht, die uns vertreten. Wir haben viele Talente und engagierte Mitglieder, die ihre Lebenszeit selbstlos in politisches Engagement investieren. Zu häufig ist aber der Maßstab für ein Bundestagsmandat nicht, wer über das eigene Milieu hinaus Menschen erreicht. Ich wollte nie an den Füßen voran aus dem Bundestag heraus getragen werden.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Sezession.