So will die AfD in den Wahlkampf ziehen

Junge Freiheit

Ob innere Sicherheit, ein radikaler Kampf gegen illegale Einwanderung und Asylmißbrauch, die Abschaffung des Euro oder ein Ende des Gender-Irrsinns: Die AfD zieht mit ihren bewährten Themen in den Bundestagswahlkampf. Doch im Entwurf ihres 73seitigen Wahlprogramms positioniert sich die Partei auch in der Wirtschafts-, Verteidigung-, Bildungs- und Familienpolitik. Ein Überblick von Felix Krautkrämer und Lukas Steinwandter.

Die AfD fordert im Entwurf ihres Wahlprogramms, wieder stärker zwischen Einwanderung und Asyl zu unterscheiden. Letzteres will die Partei radikal reglementieren.

„Das derzeitige Asylsystem gleicht einer dysfunktionalen und willkürlichen Lotterie. Finanzielle Fehlanreize und unterlassene Abschiebungen führen zu illegaler Migration, Schleuserkriminalität und zahlreichen Todesopfern im Mittelmeer.“

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.