Lockdown: Verweilverbot – Bürger dürfen nur noch an roter Ampel stehen bleiben!

Philosophia Perennis

(Michael van Laack) NRW hat es vorgemacht, andere Bundesländer werden folgen. Überall dort, wo schöne Aussichten genossen werden können – seien es Flussufer, Bergpanoramen oder markanten Punkte in Altstädten – wird beim Verstoß gegen „Verweilverbote“ hart durchgegriffen. Denn wenn Menschen bei ihren Spaziergängen stehen bleiben oder sich auf eine Treppe setzen, um den Anblick zu genießen, besteht die Gefahr von Ansammlungen. Das ist im Lockdown zu viel des Vergnügens.

So hatten Armin Laschet und seine MP-Kollegen sich das nicht gedacht, als die den Bürgern gnädig erlaubten, mit ihren Familienangehörigen (der so genannte Hausstand) oder einem Freund) einen Spaziergang zu machen.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.