Ein halbes Jahrhundert Lach- und Sachgeschichten

Junge Freiheit

Wie entsteht ein Luftballon? Wie macht man Weihnachtskugeln? Wie kommen die Löcher in den Käse? Seit einem halben Jahrhundert beantwortet die „Sendung mit der Maus“ diese und unzählige anderer Frage ihrer kleinen Zuschauer. Was 1971 als Konkurrenz zu den US-Importen im bundesdeutschen Fernsehen wie der „Sesamstraße“ begann, entwickelte sich schon bald zu einer festen Größe auf den Mattscheiben der Republik, die nicht nur Kinder, sondern auch Eltern und Großeltern begeistert.

Das Erfolgsgeheimnis der von Gert Kaspar Müntefering, Armin Maiwald, Siegfried Mohrhof und Monika Paetow für den WDR entwickelten Serie ist die Kombination von Sachgeschichten zu Fragen der Zuschauer wie den obigen Beispielen und Lachgeschichten. Bei Letzteren handelt es sich um kurze Zeichentrickfilme, in denen die namensgebenden Maus und ihre Begleiter, der kleine blaue Elefant und die Ente, zu sehen sind.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.