Nach Verfassungsschutz-Debakel: Die ARD hat’s verbockt

PI-NEWS

Peinlich: Die ARD hat sich selber ein Ei gelegt.

Nach dem niederschmetternden Urteil zur „durchgestochenen“ Verfassungsschutz-Überwachung der AfD musste auch die Tagesschau am Freitag darüber berichten. Was die ARD verschweigt: Sie hat selbst dafür gesorgt, dass die BVS-Beobachtung öffentlich – und gekippt wird.

„Medien“ hätten darüber berichtet, dass der Bundesverfassungsschutz „die AfD diese Woche zum Verdachtsfall hochgestuft“ hätte, so Moderatorin Susanne Daubner. „Wegen eines laufenden Eilantrages der AfD hätte der Schritt nicht an die Öffentlichkeit gelangen dürfen“, so die Tagesschau.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf PI-NEWS.