„Nordschleswiger“ spekuliert über „gewaltaffine Bevölkerungsgruppe“

PI-NEWS

Nach dem gewaltsamen Tod von Jonas Niendorf in Flensburg bestätigt der „Nordschleswiger“ (wohl eher ungewollt) in einem Hetzbeitrag gegen PI-NEWS den Wiedererkennungswert des Islams, wenn es um Gewaltaffinität geht.

Bei der Berichterstattung zum Falle des in Flensburg ermordeten Jonas N. fragte PI-NEWS im ersten Beitrag dazu nach Hintergründen zum mutmaßlichen Täter. PI-NEWS fragte, weil diese Angaben weder durch Presse noch durch die Polizei gemacht wurden. Dabei ließen wir uns durch folgende Auffassung leiten, die wir im 2. Beitrag explizit so formulierten:

Für die Wahrheit gehören alle Tatsachen auf den Tisch. Nur so kann man Spekulationen und Vorurteilen vorbeugen, nicht durch das Verschweigen der Tatsachen. Und nur so kann man aus Gegebenheiten Schlüsse ziehen und auf eine Besserung von Verhältnissen hinarbeiten.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf PI-NEWS.