Zur Straffung nach Istanbul (Dushan Wegner)

Dushan Wegner

Sogar die Chirurgen selbst sagen es, und sie sagen es nicht ohne Stolz: Die ästhetische Chirurgie bietet an, psychologische Probleme mit dem scharfen Skalpell zu lösen. Du fühlst dich nicht bewundert genug? – Wie wäre es mit einer kleineren Nase? Du magst nicht, wen du im Spiegel siehst? Könnte eine schnelle Straffung helfen? – Du willst nicht so alt aussehen, wie du dich fühlst? Probier doch eine Haartransplantation!

Eigentlich bräuchte es einen Therapeuten – doch von angehobenen Schlupflidern verspricht man sich zuweilen, pardon, einschneidendere Veränderungen. Die Jahrzehnte auf dem Kalender, sie haben sich Kerben auf unseren Gesichtern geschlagen. Das Lebenskonto, das einzige Konto, das solange wächst, solange wir leben – doch muss es jeder gleich sehen? 

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Dushan Wegner.