Söder will Kanzler werden: Die CDU muss jetzt entscheiden

Tichys Einblick

Sein Platz ist nicht mehr in Bayern. Markus Söder traf sich mit Laschet und den Chefs der Unionsfraktion – und ist am Ende „bereit, Verantwortung zu übernehmen“. Der Ministerpräsident, der Interesse an der Kanzlerkandidatur monatelang abgestritten hatte, wagt sich aus der Deckung – daran, dass er insgeheim nicht doch für den einen „Platz in Berlin“ antreten wollte, hatten zuletzt nur noch wenige ernsthafte Zweifel. Doch eine Entscheidung über die Kanzlerfrage fällt die gemeinsame Sitzung der Unionsfraktion mit ihren Parteichefs noch nicht – denn auch Laschet erklärt in der gemeinsamen Pressekonferenz die Bereitschaft zur Kandidatur. Und so entscheidet man eigentlich nur, sich bald zu entscheiden. Beide Parteichefs drängen auf einen zeitnahen Entscheidungsprozess. „Wir haben unsere Bereitschaft erklärt, für die Kanzlerkandidatur anzutreten“ ist die zentrale Information – Laschet kommuniziert die entschiedene Unentschiedenheit.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.