Wie bestellt: Vor Entscheidung über „Bundeslockdown“ neue Horror-Meldungen der Staatsmedien

Philosophia Perennis

(Michael van Laack) Knapp zwölf Stunden schienen ARD und ZDF vergessen zu haben, dass es in dieser Woche vor allem darauf ankommt, den Bürgern klar zu machen, wie wichtig es jetzt sei, ein verschärftes Bundesinfektionsgesetz auf den Weg zu bringen, um Deutschland zu retten. Die Tatsache, dass zumindest die erträumte neue Bundesregierung unter Baerbock oder Habeck durch Söders Kanzlerkandidatur gefährdet werden könnte, ließ manchen Hauptstadt-Journalisten den „Schrecken des Corona-Virus“ kurz vergessen.

Doch heute Morgen – pünktlich zur Kabinettssitzung – scheinen sie sich wieder im Griff zu haben. Das RKI meldet einen heiligen Inzidenzwert von 140, die Intensivmediziner warnen pflichtschuldig vor 6.000 Patienten Ende April, die wegen Covid-19 behandelt werden müssten. Vor drei Tagen hatte der gleiche Verband noch von 5.000 gesprochen.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.