Zensur: „Facebook“ löscht nun auch schon Heinrich Heine

PI-NEWS

Facebook mochte dieses Zitat von Heinrich Heine nicht und löschte es umgehend.

Von MANFRED W. BLACK | Wenn das ein Schriftsteller in seinem Roman geschrieben hätte, wäre wohl kaum ein Leser geneigt gewesen, es in der Wirklichkeit für möglich zu halten: „Facebook“ besitzt die Chuzpe, ein weltberühmtes Zitat von Heinrich Heine zu löschen.

Im „Land der Dichter und Denker“ geraten jetzt auch deutsche Klassiker ins Visier der Zensoren von „Facebook“, der weltweit größten Internetplattform. Es geht um Heinrich Heine („Denk ich an Deutschland in der Nacht, / Dann bin ich um den Schlaf gebracht“).

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf PI-NEWS.