Habeck: Maaßen-Kandidatur kein Hindernis für Schwarz-Grün

Junge Freiheit

BERLIN. Ein Einzug des früheren Verfassungsschutzchefs Hans-Georg Maaßen wäre nach Ansicht der Grünen kein generelles Hindernis für eine gemeinsame Koalition mit der Union. „Einen rechtsauslegenden CDU-Abgeordneten und meinetwegen auch eine Handvoll mehr kann jede Fraktion ertragen“, sagte Grünen-Chef Robert Habeck nach einem Bericht der taz am Montag.

Entscheidend sei, wie sich die Union im Wahlkampf verhalte und wie sie sich für mögliche Regierungsgespräche aufstelle. „Herr Maaßen läßt ­einen skeptisch sein, wohin die Reise geht, aber natürlich nicht abschließend ein Urteil fällen.“

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.