Boris Palmer, der negroide Penis und die Sprachhygiene: Die Hetzjagd des linken Mobs ist eröffnet!

Philosophia Perennis

Youtube Screenshot

(Michael van Laack) Erst gestern war Joana Cotar für ihre Rede bei der „Aktuellen Stunde“ im Bundestag zum Thema „Meinungsfreiheit“ vor allem von den linken Parteien (CDU und Grün-Rot-Rot) dafür gescholten worden, als sie behauptete, in Deutschland herrsche Cancel-Kultur, die auch Karrieren vernichte. Gestern Abend gab es dann neues Anschauungsmaterial dazu, wie das, was nicht existiert, in unserem Land funktioniert.

Auch wir von PP müssen uns in manchem leider schon der neuen Sprach- und Sprechwirklichkeit beugen. Hätte ich wie Boris Palmer „Negerschwanz“ in die Überschrift geschrieben, hätte es gar keiner Überprüfung des Inhalts mehr durch einen Moderator bedurft, um den Artikel auf FB zu löschen. Das hätten die Algorithmen erledigt. Und auch bei Twitter greifen immer mehr automatisierte Sprachhygiene-Regeln.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.