Links-Grün: Bei Islamkritik schweigen sie wie die Lämmer

Philosophia Perennis

Das linksgrüne Milieu verschließt sich seit einigen Jahrzehnten hartnäckig der berechtigten und erforderlichen Islamkritik und schweigt zu den Problemen, die durch die Religion Mohammeds verursacht werden. Ein Gastbeitrag von Udo Hildenbrand

Bereits vor einiger Zeit wurde im Blog Philosophia perennis ausführlicher die These begründet: Die Geschichte des linken Parteien- und Politikspektrums ist voller Gewalt. Es ging in diesem Artikel darum, die These von der Gewaltlosigkeit der Linken, die ständig in die Welt hinausposaunt wird, zu widerlegen und damit zugleich auch die oft gehörte Meinung, von der Linken ginge niemals eine Gefahr aus, Gewalt sei niemals links. Welches Verhältnis aber hat das linke Parteienspektrum zum Islam, einer Religion, in der das Problem „Gewalt“ bejaht, aber fast ausnahmslos nur islam-extern moniert und diskutiert wird.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.