Rente mit 68, Neunjährige geimpft und Wahnsinn ohne Ritual (Essay von Dushan Wegner)

Dushan Wegner

Ich wachte auf. Ich machte mir einen Kaffee. Ich nahm ein elektronisches Gerät zur Hand. Wie viele Millionen Menschen rund um diesen blauen Planeten es heutzutage pflegen, las auch ich die Nachrichten des Tages. Ich las von »Rente mit 68« (tagesschau.de, 7.6.2021), da die Rente (faz.net, 8.6.2021) »auf Dauer nicht bezahlbar« sei (ich komme in diesem Essay noch darauf zurück). Ich las von den vielen Tausend Geschäften des deutschen Einzelhandels, die »in aller Stille aufgeben« werden (welt.de, 8.6.2021).

Ich lese von den neuesten Flunkereien jener Annalena Baerbock (siehe tichyseinblick.de, 8.6.2021). Ich denke mir: Die Annalena will uns offenbar allen einen Bären aufbinden – sie zu wählen, das wäre wahrlich, wie wenn man den Bock zum Kanzler machte! (Während des ersten Kaffees ist die richtige Zeit, schlechte Kalauer aus dem System zu spülen.) – Ich seufze, und denke mir, dass ich wahrlich genug von dieser lügenlebensläufigen Grünen geschrieben habe (am 6.6.2021 und zuvor am 4.6.2021).

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Dushan Wegner.