Wo sind die Villen der Auguren? (Essay von Dushan Wegner)

Dushan Wegner

Einst, im alten Rom, als der Wein nach Essig schmeckte, und doch das Beste war, das man kannte. Als die Sonne auf die sieben Hügel und die Steinpflaster brannte, als in den Straßen die Bettler mit den Straßenhändlern und die Zyniker mit den gewöhnlichen Hunden um Kost und Kundschaft balgten, damals also, im guten alten Rom, da standen noch Auguren im Dienst der Obrigkeit, und es waren gar wichtige Beamte.

Die Auguren standen auf einem Feld, und dort studierten sie den Flug der Vögel. Glücklich das Magistrat, dessen Auguren den Flug der Vögel akkurat zu deuten wissen! Glücklich die Bürger, dessen Magistrat gute Auguren im Dienst hat, und das dazu auch noch auf seine Auguren hört!

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Dushan Wegner.