Klimapolitik und Judenhass – PI-NEWS

PI-NEWS

Von WOLFGANG HÜBNER | Die Schriftstellerin und Journalistin Carolin Emcke hat unter dem Beifall der Teilnehmer des Parteitags der Grünen behauptet, der Judenhass könnte durch den Hass auf Klimaforscher ersetzt werden. Zwar ist es mehr als unwahrscheinlich, dass der hauptsächlich importierte Judenhass ausgerechnet in den Kreisen, die ihn verbreiten, durch eine besonders ausgeprägte Abneigung gegen Klimaforscher abgelöst werden könnte.

Da für die Habermas-Schülerin Emcke jedoch Judenhass allein eine deutsche, also eine rechte Angelegenheit ist, unterstellt sie der Mehrheit ihres Volkes, die Klimaforscher in bedauerlicher Verblendung allerdings geradezu für unfehlbar hält, einen Gesinnungswechsel, für den derzeit und in naher Zukunft überhaupt nichts spricht.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf PI-NEWS.