Erst AstraZeneca, dann BioNTech oder Moderna – Besserer Schutz durch Kombination

Cicero

Eigentlich war es nur eine Behelfslösung: Menschen bekamen zunächst eine Dosis des Vektor-Impfstoffs von AstraZeneca, dann eine weitere mRNA-Vakzin-Dosis. Studien legen nun nahe, dass die Impfkombination sogar einen besseren Schutz bringen könnte.

Eigentlich war es nur eine Behelfslösung: Menschen bekamen zunächst eine Dosis des Vektor-Impfstoffs von AstraZeneca, dann eine weitere mRNA-Vakzin-Dosis. Studien legen nun nahe, dass die Impfkombination sogar einen besseren Schutz bringen könnte.

Es war wie verhext: Die deutsche Impfkampagne hatte nach einem schleppenden Start gerade an Tempo gewonnen, als plötzlich erste Fälle von seltenen Thrombosen in Kombination mit einer Verringerung der Zahl der Blutplättchen (Thrombopenien) nach Impfungen mit dem Corona-Vakzin des Herstellers AstraZeneca bekannt wurden. Vornehmlich jüngere Menschen, darunter häufiger Frauen, waren betroffen.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Cicero.