Mancher von uns hat deren Sachzwänge satt (Essay von Dushan Wegner)

Dushan Wegner

Ich habe Lieblingswörter, etwa »manch« und »mancher«. Schon was der Duden in der Erklärung zum Wörtlein »manch« schreibt, es klingt mir wie Poesie: »einzelne Person oder Sache, die sich mit andern ihrer Art zu einer unbestimmten, aber ins Gewicht fallenden Anzahl summiert« (via duden.de)

Ach, in »manch« ist der Wunsch manches Menschen hinein codiert, wenn schon nicht in der Mehrheit, so doch zumindest nicht allein zu sein – »mit andern ihrer Art zu einer unbestimmten, aber ins Gewicht fallenden Anzahl summiert« – wunderschön.

Und ja, ich kann auch Hasswörter nennen. Wie bei den Lieblingswörtern handelt es sich um Begriffe. Hasswörter stehen für unschöne Ideen. Ein Hasswort ist: Sachzwänge (der häufigere Plural des Sachzwanges).

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Dushan Wegner.