Kulturkampf gegen das Auto: „Das Auto ist ein Geldgrab“

jouwatch

In der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ schlaumeiert Frau Lilly Bittner zum Thema „Kosten für die Gesellschaft“ und kommt dabei zu der sensationellen Erkenntnis, daß es sich beim Auto nicht nur um ein Fortbewegungsmittel handelt, sondern auch um ein Geldgrab. Wer so schlau ist wie die Frau Bittner, der fällt auch gleich die nächste Frage ein: Schont denn das Fahrrad auch den Geldbeutel? – Die schonungslose Medienkritik.

von Max Erdinger

In Deutschland befindet man sich gern auf dem falschen Dampfer, wie spätestens seit dem Untergang der „Wilhelm Gustloff“ bekannt ist. Untergegangen ist sie, wenn man etwas tiefer zu den Ursachen forscht, deswegen, weil sich die meisten der 9.000 Passagiere auf dem Schiff zuvor haben führen lassen von einem Führer und dessen Führungsclique. Das hätte eine Lehre sein können. War es aber nicht. In Deutschland gilt: Stellt sich heraus, daß der Führer und seine Führungsclique die falsche Farbe hatten, muß man sie bloß anders anstreichen – und schon paßt der Lack wieder. Das scheint in Deutschland „alternativlos“ zu sein. Auf zu neuen Führungen!

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.