Bundeswahlausschuß: Saar-Grüne scheitern und dürfen nicht antreten

Junge Freiheit

BERLIN. Der Bundeswahlausschuß hat die Beschwerde der Saarländer Grünen gegen die Entscheidung des Landeswahlausschusses, diese nicht zur Bundestagswahl zuzulassen, abgelehnt. Damit steht die Partei von Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock bei dem Urnengang im September in dem Bundesland nicht für die Zweitstimme auf dem Wahlzettel.

#Bundeswahlausschuss hat Beschwerde der „BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)“ gegen die Zurückweisung ihrer Landesliste im Saarland abgelehnt. #btw21

— Der Bundeswahlleiter (@Wahlleiter_Bund) August 5, 2021

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.