Kein Mut zu echtem Konflikt

Junge Freiheit

Wer die „Triells“ zwischen den Kanzlerkandidaten und die jüngsten „Vierkämpfe“ der kleineren Parteien im Bundestag gesehen hat, erlebte, wie wesentliche Themen überhaupt nicht stattfanden. Zwar wurde teilweise das Desaster des überstürzten Rückzugs aus Afghanistan gestreift, das zentrale Thema der seit 2015 nicht gelösten illegalen Masseneinwanderung nach Deutschland aber wurde ausgeblendet. Dabei ist die nicht bewältigte Grenzöffnung durch Merkel Hauptursache für den Abstieg der Unionsparteien und die dauerhafte Etablierung der AfD.

Kaum eine Rolle spielte Innere Sicherheit, die Erosion öffentlicher Ordnung, die Demoralisierung von Polizisten und Soldaten durch Mißtrauen und fehlende politische Rückendeckung. Das Versagen von Olaf Scholz während der linksextremen Ausschreitungen beim G20-Gipfel in Hamburg wäre schlagartig in den Fokus gerückt.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.