Lauterbachs Visionen: Pandemien künftig wie am Fließband

jouwatch

Sogenannte Gesundheitsexperten (die in dieser Pandemie unter Beweis gestellt haben, dass es ihnen um alles Mögliche, nur nicht um unsere Gesundheit geht) machen sich derzeit schon aktiv Gedanken, welche „grundsätzlichen Lehren aus der Pandemie für die Zukunft“ zu ziehen sind. Schwerpunkt sind hierbei die „rechtzeitige“ Erkenntnis und angemessene Bewältigung „kommender Pandemien“ – und der Anspruch, Deutschland und Europa eine „Autarkie in der Impfstoffproduktion zu verschaffen„.

Alleine an diesen beiden Themen wird schon deutlich, dass hier eine Inszenierung in die Verlängerung gehen und künftig beliebig oft wiederholt werden soll: In 100 Jahren gab es keine „Pandemie“ – und selbst wenn wann Corona als eine solche bezeichnet: Wie wahrscheinlich wäre es dann, dass eine solche erneut, ja künftig gar regelmäßig auf uns zukommt? Hier wurde ein neuer, sklavischer Mechanismus unter Missbrauch eines monströsen Fehlalarms inszeniert, der uns künftig auf ewig begleiten soll und gegen den nur der Ablasshandel des „Freiimpfens“ helfen darf.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.