Corona und kein Ende: Ein Meer von Desinformationen

jouwatch

Lügen in Coronazeiten (Foto:Imago)

Man kann von niemandem erwarten, dass er sich die Mühe macht, im Chaos widersprüchlicher Meldungen und „wissenschaftlicher“ Einordnungen zu Corona ein einigermaßen aussagekräftiges und umfassendes Gesamtbild dessen zu erlangen, was vor rund anderthalb Jahren über uns hereingebrochen ist und uns seither, einem Alptraum ohne Erwachen gleich, in Beklemmung und diffuse Unruhe versetzt. Nicht jeder hat wie wir Blogger und Journalisten schon auch nur die zeitlichen Ressourcen, sich aus zahllosen verschiedenen Quellen – von den ganz offiziellen, behördlichen über die Mainstreammedien bis hin zur freien Netzöffentlichkeit – zu informieren und die wachsende Fülle an Widersprüchen, an logischen Brüchen, an erwiesenen Lügen, an kontrafaktischen pseudowissenschaftlichen Behauptungen und Desinformationen überhaupt zu realisieren.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.