Das große Geschäft der Pharmaindustrie: EU zahlt 31 Milliarden Euro mehr für Covid-Impfstoffe als geplant

jouwatch

Nach einem Jahr haben zwei der vier Impfstoffhersteller inzwischen ihre Preise massiv in die Höhe getrieben. Von dem Versprechen der EU, eine Dosis werde zwischen 5 und 15 Euro kosten, ist offenbar nichts übrig geblieben. Über 31 Milliarden Euro zuviel soll die EU mittlerweile für Covid-Impfstoffe gezahlt haben.

Im September 2020 versprach die für die Impfstoff-Verhandlungen zuständige oberste EU-Gesundheitsbeamtin Sandra Gallina den EU-Abgeordneten eine Covid-Impfung für „kleines“ Geld: „Wir können bestimmte Grenzen nicht überschreiten, weil es nicht bezahlbar wäre“, erklärte sie damals dem Gesundheitsausschuss. Leere Worte, heiße Luft, wie sich heute herausstellt. 10 bis 15 Euro pro Dosis, mehr sei nicht drin, hieß es damals.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.