Wahlkampf im Schrebergarten

Tichys Einblick

Ein Schrebergarten ist keine machtfreie Idylle, sondern durchreguliert. „Den Staat ertüchtigen“ will Christian Lindner. Er wird sicherlich bald im Vorstand der Kleingärtner vertreten sein und dann wird nichts liberalisiert. Egal ob gemeinsam mit der Union oder SPD und Grünen. Es geht um den Mord an einem Tankwart – da soll Entschlossenheit plötzlich zählen. Es sind ja möglicherweise „Querdenker“ unterwegs, Impfgegner. Gartenschädlinge sind es, oder „Sozialschädlinge“. Keine Blumen und keine Lohnfortzahlung für sie! Das ist „Schutz“. Markus Söder von der CSU ist der Meister des Neusprechs. Freiheit muss solange beschützt werden, bis alle im Gleichschritt marschieren. Denn sie wollen den Staat „bedrohen und einschüchtern“, und dagegen hilft nur der Verfassungsschutz. Alle Tulpen sind rot. Gelbe gibt es nicht.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.