Kühne+Nagel warnt vor wachsender Engpass-Gefahr – Weihnachten ohne Geschenke?

jouwatch

Die Profiteure der Pandemie haben wahrlich ganze Arbeit geleistet. Alle steht kurz vor dem kompletten Zusammenbruch. Jetzt könnte sogar Weihnachten ausfallen:

Der Chef des Schweizer Logistikriesen Kühne+Nagel, Detlef Trefzger, warnt vor einem weltweit stockenden Warenverkehr. Die Lage könnte sich mindestens bis zum chinesischen Neujahrsfest Anfang Februar verschärfen, sagte er dem „Spiegel“. Bis dahin könne sich das Risiko verstopfter Häfen oder Terminals sogar noch erhöhen.

Auch danach seien die Engpässe voraussichtlich nicht überwunden. An den Häfen könne man möglicherweise im Sommer oder Herbst 2022 eine Normalisierung erwarten. „Und dazu muss noch viel passieren“, so Trefzger.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.