Kritik der Woche (5): Stegemanns „Wutkultur“

Sezession

Die neue Video-Rezension unserer Literatur-Redakteurin beschäftigt sich mit der neuen Schrift Bernd Stegemanns: Wutkultur.

Das Problem, das Thema: »Opfergruppen« fühlen sich beleidigt, ständig ist jemand entsetzt über die Langsamkeit demokratischer Prozesse, in den sozialen Netzwerken toben die Erregungsvirtuosen.

Je umfangreicher die Alimentierung linksidentitärer Politik wird, desto mehr Gruppen und Individuen kämpfen um die knappe Ressource Anerkennung. In der Spätmoderne ist die Politik der Kränkung beherrschend geworden. Bernd Stegemann zeigt in seinem Essay, was diese zur »Kultur« gewordene Wut anrichtet.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Sezession.