Vettels Tempolimit oder: Keine gute Zeit für Komiker (oder Goldgräberinnen)

Tichys Einblick

Sie haben es wahrscheinlich schon gehört: Vettel will ein Tempolimit. Nein, nicht in der Formel 1, damit er mal wieder gewinnen kann, sondern auf den deutschen Autobahnen. Und alles, was mir dazu erstmal einfällt, ist: die armen, armen Komiker. Stellen Sie sich vor, Loriot wäre heute noch bei uns. Sicher würden wir das alle sehr begrüßen. Aber was könnte er denn bitte noch für Witze schreiben, die solche Geschichten übertreffen? Wäre ich Komiker – ich würde meinen Job an den Nagel hängen. Was soll man denn tun, wenn das Leben dir die Witze klaut? Du willst ein Publikum zu lachen bringen? Lies einfach die Nachrichten vor. Ein Rennfahrer, der sich gegen schnelles Autofahren ausspricht? Das ist doch genial. Da lacht die Oma in der dritten Reihe rechts noch drei Tage später drüber. Und der junge Typ mit den Rasterlocken vorne auf Platz 4a auch – weil er ihn da erst verstanden hat, aber immerhin.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.