Bei Erkältung: Fragen Sie Ihren Hund oder Ihre Katze!

PI-NEWS

Unsere Haustiere wissen, dass es ihre Nasen sind, die sie informieren und schützen. Nur wir haben dies inzwischen vergessen und glauben, dass man seine körpereigene Abwehr mittels Injektion giftiger Substanzen trainieren kann.

Von DR. GERD REUTHER | Unsere Haustiere haben keine Angst, sich bei ihren Artgenossen anzustecken. Sie vertrauen ihrem Geruchs- und Geschmackssinn und ihren natürlichen Schutzmechanismen. Und sie wissen, dass es gefährlicher ist, ein nasses Fell zu bekommen und kalt zu werden.

Auch wir bekommen häufiger eine Atemwegsinfektion ohne Fremdkontakt. Schon vor „Corona“ war bekannt, dass sich für nicht einmal die Hälfte der Erkältungskrankheiten eine Ansteckungsquelle ermitteln lässt. Es sind die ständig in und auf uns vorhandenen Mikroorganismen, die unter ungünstigen Bedingungen zu Krankheitssymptomen führen können. Gesichtsmasken, Abstand und Desinfektionsorgien verhindern gar nichts. Ein infektfreies Leben gibt es nicht einmal in einer sterilen Umgebung.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf PI-NEWS.