CDU-Integrationspolitiker warnt vor Islamisierung an Grundschulen

Junge Freiheit

WIESBADEN. Der Integrationspolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Ismail Tipi, hat vor einer Islamisierung bereits bei Grundschülern gewarnt. „Es ist 5 vor 12, wenn Kinder in der Grundschule Lehrern drohen, im Kunstunterricht Dschihadisten zeichnen, als Berufswunsch ‘Gotteskrieger’ angeben. Wenn wir nicht rechtzeitig handeln, werden wir mit einer neuen Generation von Dschihadisten in Zukunft mehr Probleme haben als heute“, schrieb der 62 Jahre alte Landtagsageordnete am Montag auf Twitter.

Es sei sehr schwer, Kinder, die mit der „kranken Ideologie der Salafisten“ großgeworden sind, wieder auf das Wertefundament der Demokratie zurückzuführen. „Deshalb braucht es präventive Maßnahmen schon in den Grundschulen, auch um die freie Entfaltung auf Grundlage unserer Demokratie zu ermöglichen und der Entstehung einer Parallelgesellschaft entgegenzuwirken.“

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.