Spielergewerkschaft stellt sich hinter Kimmich: Privatsphäre respektieren

PI-NEWS

Bekommt derzeit viel öffentlichen Gegenwind wegen seiner impfskeptischen Haltung. Jetzt hat ihn die Spielergewerkschaft VDV verteidigt.

Die Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VDV) hat sich in der Debatte um die Nichtimpfung von Joshua Kimmich hinter den Bayern-Spieler gestellt. In einer am Montag veröffentlichten Pressemitteilung mahnte der VDV-Vizepräsident Carsten Ramelow an, die Privatsphäre des 26-Jährigen zu respektieren.

Vor allem die Medienvertreter sollten ihre Rolle bei der Berichterstattung kritisch reflektieren und sich vermehrt auf sportliche und nicht gesellschaftspolitische Themen konzentrieren. Bei Interviews direkt nach einem Bundesligaspiel wie dem von Sky-Reporter Patrick Wasserziehr am Samstag (PI-NEWS berichtete) müssten nach Ansicht des Ex-Nationalspielers Ramelow „Fragen zum sportlichen Verlauf des Spiels im Vordergrund stehen und nicht ausschließlich energische Fragen zur persönlichen Impfsituation des Spielers, der dadurch unter Rechtfertigungsdruck gerät. Denn derartige persönliche Fragen betreffen klar die Privatsphäre, und die sollte respektiert werden.“

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf PI-NEWS.