Ein Jurist zur Impfpflicht – KLONOVSKY

Michael Klonovsky

„Ver­fas­sungs­recht­lich wäre es kein Pro­blem, durch Bun­des­ge­setz eine ‚Impf­pflicht für alle’ ein­zu­füh­ren (ich refe­rie­re hier nur die Ein­schät­zung der Rechts­la­ge). Nun ist mir klar gewor­den, war­um die Ver­bot­s­par­tei­en das trotz­dem nicht machen, son­dern es über die Ein­schüch­te­rung der wei­ßen männ­li­chen Bevöl­ke­rung dre­hen. Die Ant­wort liegt in der Fra­ge: Wer wür­de es wagen, alle Migran­ten, Ara­ber­clans etc .zum Imp­fen zu zwin­gen …? Des­we­gen wur­de bei Bay­ern Mün­chen aus­ge­rech­net Kim­mich raus­ge­grif­fen, und nicht die vier ande­ren unge­impf­ten Spie­ler – das sind näm­lich PoCs.”

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Michael Klonovsky.