Politik der Hilflosigkeit

Tichys Einblick

‚Schwarze Pädagogik‘ setzt darauf, „den Willen des Individuums zu brechen und es mit Hilfe von offener oder verborgener Machtausübung, Manipulation und Druck zum Gehorsam zu bewegen.“

„Ist die Regierung aus Hilflosigkeit der ‚Schwarzen Pädagogik‘ verfallen?“, fragt Sozialforscher Daniel Witzeling und erklärt ‚Schwarze Pädagogik‘ als „eine Form der Erziehung, die darauf abzielt, den Willen des Individuums zu brechen und jenes mit Hilfe von offener oder verborgener Machtausübung, Manipulation und Druck zum Gehorsam zu bewegen.“

Die Antwort ist leider ja. Und gilt für nur allzu viele Regierungen, die in ihrem Lockdown des Denkens von einen Lockdown in den anderen vor dem freien Bürger flüchten.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.