Koalitionsvertrag: CSU warnt vor Einfallstor für Vielehe

Junge Freiheit

BERLIN. Die CSU hat der künftigen Ampel-Regierung vorgeworfen, mit dem Koalitionsvertrag der Vielehe den Weg zu öffnen. Hintergrund sind die Pläne von SPD, FDP und Grünen, das Familienrecht zu ändern.

Dazu heißt es im Koalitionsvertrag:

„Wir werden das Familienrecht modernisieren. Hierzu werden wir das ‘kleine Sorgerecht’ für soziale Eltern ausweiten und zu einem eigenen Rechtsinstitut weiterentwickeln, das im Einvernehmen mit den rechtlichen Eltern auf bis zu zwei weitere Erwachsene übertragen werden kann.“

Und weiter:

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.