Erdingers Absacker: Lockdown, Impflicht und andere Märchen

jouwatch

+++ Andreas Tiedtke veröffentlichte bei Misesde.org einen sehr lesenswerten Artikel zum Unterschied von Impfpflicht und Impfzwang. Weder ist in Österreich eine Impfpflicht beschlossen worden, noch ist für Deutschland eine geplant. In beiden Fällen handelt es sich um einen Impfzwang. Pflichten ergeben sich aus einem Vertrag. Niemand hat aber einen Vertrag unterschrieben, in welchem er sich verpflichtet hätte, seine Grundrechte abzutreten oder sich unter Strafandrohung fragwürdige Substanzen in den eigenen Körper injizieren zu lassen. Folglich handelt es sich bei der sogenannten „Impfplicht“ um einen weiteren Euphemismus in einer Reihe von Euphemismen, die in den vergangenen Jahren immer länger geworden ist. Euphemismen wiederum dienen der Verschleierung wahrer Sachverhalte. „Schutzhaft“ ist ein Euphemismus für „rechtswidrige Inhaftierung“, „Endlösung“ z.B. ist ein berüchtiger Euphemismus für „Massenmord“, „Schwangerschaftsunterbrechung“ ein Euphemismus für „Schwangerschaftsabbruch“ und der wiederum einer für „Fötenmord“. Ein inexistenter Experte für Zerebralphimosen jedweden Verengungsgrades fügte an, „Politikerversprechen“ sei ein Euphemismus für „Volksverarschung“. Die deutsche Sprache sei eines der besten Instrumente, um feinste Nuancen auszudrücken. Da der Unterschied als solcher der natürliche Feind eines jeden Kollektivisten sei, brauche man sich aber nicht zu wundern, daß Linke seit Jahrzehnten daran arbeiten, die deutsche Sprache ihres inhärenten Geistesreichtums zu berauben. Seine Vermutung ist, daß die meisten Deutschen heutzutage schon außerstande sein dürften, wie aus der Pistole geschossen eine kurze und präzise Antwort auf die Frage zu liefern, was wohl der Unterschied zwischen „Gleichberechtigung“ und „Gleichstellung“ sei. Die wahre Seuche in der gesamten westlichen Welt sei die Infizierung der Gehirne mit dem Gleichheitsvirus. Die von Franz Josef Strauß einst dringend angemahnte „geistige Selbstbehauptung“ sei leider unterblieben. +++

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.