Gunter Frank über Corona-Impfung von Kindern: „Das ist eine absolute rote Linie“

Tichys Einblick

Impfen, impfen, impfen und nochmals impfen – ein anderes politisches Glaubensbekenntnis gibt es derzeit nicht mehr. Sämtliche Bedenken wurden beiseite geschoben; jetzt werden sogar Kinder geimpft, obendrein auch krebskranke. Dabei weiß niemand, was die Impfstoffe in deren Organismus anrichten. Von einem »Zivilisationsbruch« spricht erschrocken und hörbar fassungslos der Heidelberger Arzt Dr. Gunter Frank im TE-Podcast-Gespräch mit Holger Douglas.

»Es geht nicht nur um Geschäft, es geht auch um Macht, und es geht auch an das Elementare unserer Gesellschaft«, sagt Frank. Es gehe auch darum, seine eigene körperliche Identität aufzugeben, ja sogar seine Bedenken gegenüber den eigenen Kindern zu überwinden und sie mit einem nur bedingt zugelassenen Impfstoff impfen zu lassen, für den keinerlei Langzeiterfahrungen vorliegen. Geradezu entsetzt und sprachlos ist Frank darüber, dass auch Kinder geimpft werden: »Ich hätte nie gedacht, dass es so weit geht, auch Kinder zu impfen. Das ist eine absolute rote Linie, für mich die härteste der roten Linien.«

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.