Schulden-Union 2.0 zulasten Deutschlands: Hunderte Milliarden für Kiew

jouwatch

Jackpot – die EU zahlt alles! (Foto:Imago)

Welche Überraschung: Die EU-Kommission schlägt nun gemeinsame Schulden für dem Wiederaufbau der Ukraine vor. Erinnert sich noch jemand daran, wie uns beim EU-Corona-Hilfspaket – das die zuvor jahrelang in feierlichen Schwüren doch für alle Zeiten ausgeschlossene Schuldenunion faktisch erstmals Wirklichkeit werden ließ – hoch und heilig deklamiert wurde, dieses sei ein absoluter einmaliger Ausnahmefall aufgrund des einzigartigen Sonderumstands der „Pandemie”?

Keine anderthalb Jahre hat es gedauert, bis nun ein weiterer „Sonderumstand“ gefunden ist und uns nun die nächste „Alternativlosigkeit” als Sachzwang verklickert wird: Der Krieg in der Ukraine. Und wie bei Corona bedeutet die angebliche kollektive Gemeinschaftsaufgabe des Wiederaufbaus eines Landes, das überhaupt kein EU-Mitglied ist, dass am Ende Deutschland als größter Nettozahler den Löwenanteil tragen soll. Und das, wohlgemerkt, zur Beseitigung der Hinterlassenschaften eines Krieges, der durch unsere Waffenlieferungen verlängert und eskaliert wird. Mit jedem weiteren auf unsere Kosten ins Land geschafften Panzer oder Haubitze vergrößern sich die dann ebenfalls auf unsere Kosten zu beseitigenden Schäden.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.