Israel wird ohne Beweise in der Öffentlichkeit vorverurteilt für den Tod einer Journalistin

Tichys Einblick

„Die Wahrheit ist selten rein und niemals einfach.“ Diese Erkenntnis des irischen Poeten des ausklingenden 19. Jahrhunderts, Oscar Wilde, findet aktuell erneut seine weltumspannende Bestätigung am Beispiel Israel und Nahost. Eine erfahrene und durchaus angesehene Journalistin, Shireen Abu Akleh, kommt bei einer Polizeiaktion ums Leben. Bevor eine offizielle, unabhängige Untersuchung beginnt, steht der Schuldige bereits fest: Israel.

Zeit zum Lesen

„Tichys Einblick“ – so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen

Der aktuelle Vorfall am 11. Mai 2022 in Jenin/Westbank erinnert an den Tod des 12-jährigen Muhammad Al-Durrah am 30. September 2000 in Gaza. Bei einem Schusswechsel zwischen israelischen Anti-Terroreinheiten starb das Kind damals in den Armen seines Vaters. Auch damals wie heute stand der Schuldige medial weltweit unmittelbar nach Veröffentlichung der ersten Videos fest. Es dauerte zwei Jahre, bis mit ziemlicher Sicherheit bewiesen war: Mohammad starb n i c h t durch eine israelische Kugel.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.