Tesla-Fabrik in Brandenburg schon wieder vor dem Aus?

Junge Freiheit

GRÜNHEIDE. Mit einem Interview über den neu eröffneten Standort Grünheide hat Tesla-Chef Elon Musk Verunsicherung ausgelöst. Er bezeichnete die Giga-Factory in Brandenburg sowie jene in Austin (Texas) als „gigantische Geldverbrennungsöfen“. Nach Musks Angaben verlieren beide Standorte derzeit „Milliarden an Dollar“. Nun gehe es darum, nicht in die Insolvenz zu geraten. Erst am 22. März hatte der US-Unternehmer die Fabrik in Deutschland im Beisein von Bundeskanzler Olaf Scholz eröffnet,

In einem gestern veröffentlichten Video-Gespräch mit dem Fanclub „Tesla Owners of Silicon Valley“ sprach er von einem „absoluten Albtraum“. Damit meinte er die nun mehr als zwei Jahre andauernden Lieferkettenprobleme in der Automobilindustrie. Musk warnte: „Wir haben es noch nicht hinter uns“.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.