Abwanderung: Wirtschaftlicher, intellektueller und kultureller Aderlass Deutschlands

jouwatch

Der wirtschaftliche, intellektuelle und kulturelle Aderlass Deutschland wird demnächst ein blutleeres Land hinterlassen. Während Zehntausende Deutsche jährlich abwandert, strömen Migranten in Heeresstärke ins Land. Vor allem Syrer, Rumänen und Afghanen.

Am Dienstag veröffentlichte das Statistische Bundesamt die Wanderungsstatistik für das Jahr 2021. Dabei handelt es sich um ein Dokument, das darlegt, in welchem unglaublichem Ausmaß dieses Land zur Ader gelassen wird.

Dass dieses Land – ohne die hiesigen Bürger jemals um Zustimmung gebeten zu haben – spätestens seit 2015 durch die Bundesregierung zum Einwanderungsland für Hunderttausende kulturfremder, mehrheitlich muslimischer Menschen erklärt wurde, spiegelt sich in den Migrationszahlen – und nicht zuletzt auf den Straßen und Klassenzimmern dieses Landes in immer deutlicherem Maße wider. Deutschland besitzt seit Jahren eine sogenannte „positive Wanderungsbilanz“, was bedeutet, dass die Anzahl jener Menschen, die nach Deutschland einwandern jene übersteigt, die das Land verlassen.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.