Deutsche verarmen rasant

Junge Freiheit

BERLIN. Der Anteil der Armen hat in Deutschland einen neuen Höchststand erreicht. Das gab der Paritätische Wohlfahrtsverband bekannt. Laut aktuellem Armutsbericht leben demnach 13,8 Millionen Menschen von weniger als sechzig Prozent des durchschnittlichen Einkommens. Alleine in den vergangenen zwei Jahren sind 600.000 Personen dazu gekommen.

Der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, Ulrich Schneider, zeigte sich bestürzt. „Noch nie wurde auf der Basis des amtlichen Mikrozensus ein höherer Wert gemessen und noch nie hat sich die Armut in jüngerer Zeit so rasant ausgebreitet wie während der Pandemie.“ Angesichts der herrschenden Inflation werde sich die Situation verschärfen, schätzt Schneider.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.