Gehaltserhöhung: Kanzler Scholz überspringt 30.000 Euro-Grenze

Junge Freiheit

BERLIN. Ab dem 1. Juli streicht Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) monatlich mehr als 30.000 Euro an Gehalt ein. Das macht die neue Abgeordnetenentschädigung möglich, die mit dem Tag um 310,40 Euro steigt, wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten René Springer hervorgeht, die der JUNGEN FREIHEIT vorliegt. Scholz erhält so mit weiteren Zulagen insgesamt 30.139,81 Euro. Dem liegt ein Amtsgehalt von knapp 20.000 Euro zugrunde.

Die Minister der Ampel-Koalition können sich so künftig auf 25.573,08 Euro pro Monat freuen. Hinzu kommen auch die ohnehin bestehenden Ansprüche wie auf eine Amtswohnung und ein Dienstfahrzeug. Damit ist die aktuelle Bundesregierung die mit den höchsten Gehältern in der Geschichte der Bundesrepublik.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.