Unternehmensinsolvenzen: Immer mehr junge Firmen gehen pleite

jouwatch

Ende der Selbständigkeit: Start-Up-Pleite (Symbolbild:Pixabay)

In einem Land, wo nur einer von zehn Schulabgängern als Ziel angibt, selbständig zu sein, und eine lebenslange Vollalimentierung im öffentlichen Dienst mehr denn je das Erstrebenswerteste für den Berufsnachwuchs zu sein scheint, verwundert es nicht weiter, dass die Perspektiven für die, die dennoch den Sprung in die unternehmerische Selbstverwirklichung wagen – junge Gründer und Unternehmer –  eher bescheiden sind. So fällt denn auch ein hoher Anteil von Insolvenzen bei den jungen Firmen Deutschlands ins Auge, die höchstens vier Jahre alt waren – und daran ist nicht nur die Corona-Krise schuld.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.