Cola, Bier, Zigaretten und eine Handvoll Liebe

Philosophia Perennis

(c) Jeuwre, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons

„Spätis“, winzige Tante-Emma-Läden, die meist rund um die Uhr geöffnet haben, sind eine Berliner Besonderheit. Ladenschlussgesetze gelten hier (meist) nicht. Wem nachts um elf oder morgens um vier der Sinn nach Wein, Bier, Getränken und Zigaretten steht, der findet einen dieser rund 1000 Spätkauf-Läden um die Ecke. Und einen Plausch mit dem Mann hinter dem Tresen. Gastbeitrag von Meinrad Müller

Nicht erst seit Corona ist der Besuch am Stammtisch und Restaurant für viele aus finanziellen Gründen nicht mehr möglich. Und doch ist der soziale Kontakt mit Geschöpfen der gleichen Spezies so wichtig, wenn nicht gar überlebenswichtig. Funk und Presse berichten ausführlich, wie sehr doch so viele unter Einsamkeit litten, besonders auch im Alter. Viele Spätis sind auch sonntags geöffnet, während bei anderen das Ordnungsamt unter Polizeiverstärkung anrückt, den Laden schließt und Strafen verhängt.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.