Zeugin lügt über „Trump-Ausraster“, deutsche Medien fallen drauf rein

jouwatch

Weil die Einschaltquoten für den US-Untersuchungsausschuss zum »Sturm aufs Kapitol« am 6. Januar 2021 zur Hauptsendezeit abstürzen und die sensationellen Enthüllungen ausbleiben, zitierten die Demokraten offenbar eine pathologische Lügnerin vor den Kongress. Deutsche Fake-News Medien fielen prompt darauf rein.

Cassidy Hutchinson (26) war eine Mitarbeiterin des Trump-Stabschefs Mark Meadows. Als »Überraschungszeugin« in einer eilig anberaumten Sondersitzung aus dem Hut gezaubert, behauptete sie am Dienstag auf Hörensagen, Präsident Trump habe seiner Leibgarde ins Lenkrad gegriffen, damit sie ihn nach seiner Rede am 6. Januar zum Kapitol fahren. Trump sei außer sich gewesen und habe versucht, den Fahrer zu würgen, der ihn aber trotzdem ins Weiße Haus gefahren habe. Sie habe dies vom stellvertretenden Ausbildungsleiter des Secret Service Tony Ornato erfahren, so Hutchinson.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.