Schluss mit den Lügen – Ansage

jouwatch

Innehalten und der Täuschung gewahr werden ist das Gebot der Stunde (Symbolbild:Pixabay)

Der Winter naht, und mit ihm die „Probleme”, vor denen sie uns ohne Unterlass warnen: Gasknappheit. Stromkrise. Neue Corona-Wellen. Man darf nicht müde werden, es den Menschen zu erklären: Wir sind alle mittlerweile zu Opfern von wahlweise wahngetriebenen oder kaltschnäuzigen Vorsatzlügnern geworden. All die Probleme, mit denen man uns überfrachtet, sind nicht Ursache, sondern Ergebnis der Regierungspolitik in Deutschland – und das nicht erst seit heute.

Wir hatten nie Probleme mit Corona – sondern immer nur mit den Corona-Maßnahmen. In Quarantäne müssen bis heute in der übergroßen Zahl der Fälle keine Kranken, sondern krankgetestete Symptomlose. Unternehmen, Gastronomen, Veranstalter, Künstler ängstigten sich zu jedem Zeitpunkt mehr vor den Auswirkungen des Infektionsschutzgesetzes als vor der Krankheit selbst. Wenn aber die Angst, positiv getestet zu werden, schlimmer ist als die Angst vor der „Krankheit“ selbst, dann stimmt etwas nicht. Oder, analog dazu: Wenn eine gefährliche, nutzlose, massiv nebenwirkungsbehaftete Experimentalimpfung mittlerweile zu Recht mehr Sorgen verursacht als die Infektionskrankheit, gegen die sie verabreicht wird, dann stimmt etwas nicht. Das Bonmot, in einer echten Pandemie existiere ein Schwarzmarkt für Impfstoffe, nicht für gefälschte Impfnachweise, bringt es auf den Punkt: Es war und ist immer die Politik gewesen, die uns eine unbekümmerte Normalität in Selbstbestimmung und Eigenverantwortung vorenthält. Nicht die angeblichen Notlagen, in deren Namen sie sich diese Übergriffigkeiten anmaßt.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.