Eskaliert die Messer-Gewalt in Deutschlands Metropolen?

Tichys Einblick

Die Messer-Delikte in Deutschlands Großstädten scheinen sich aktuell zu häufen. Um und über das Wochenende kam es allein in Hamburg zu diversen Messerattacken. Sieben Menschen wurden von Donnerstag bis Sonntag verletzt, heißt es laut offiziellen Polizei- und Medienberichten.

Am U-Bahnhof Burgstraße in Hamburg-Borgenfelde hat es bereits am frühen Donnerstagmorgen zwei Verletzte bei einer Messerstecherei gegeben. Drei Männer waren auf dem Bahnsteig miteinender in Streit geraten. Zwei von ihnen wurden durch den Einsatz eines Messers verletzt. Laut Polizei geschah der Vorfall gegen 5.50 Uhr im Bahnhof an der Hammer Landstraße. Ein 35-Jähriger erlitt Stichverletzungen am Arm und an der Hand, ein weiterer einen Stich in den Bauch.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.