Kriegsverbrechen: „Amnesty“ wirft Ukraine schwere Verstöße gegen Völkerrecht vor

Philosophia Perennis

(David Berger) Schwere Vorwürfe gegen das ukrainische Militär und damit indirekt auch gegen die ukrainische Führung erhebt die Menschenrechtsorganisation „Amnesty International“ in einem soeben veröffentlichten Bericht. Im Krieg mit Russland habe man ganz bewusst Zivilisten gefährdet und militärische Taktiken angewendet, die als „eindeutige Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht“ gelten müssen.

Bei den schweren Verstößen gegen das Völkerrecht durch die Ukraine, die man teilweise auch als Kriegsverbrechen wird werten müssen, geht es konkret u.a. um die Einrichtung von Militärstützpunkten in Wohngebieten, v.a. in Schulen und Krankenhäusern, sowie Angriffe von bewohnten zivilen Gebieten aus.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.