Ampelkoalition stürzt in Wählergunst ab

Junge Freiheit

BERLIN. Die Regierungskoalition aus SPD, Grünen und FDP verliert weiter in den Umfragen. Wie eine Befragung von Infratest Dimap im Auftrag der ARD ergab, würden nur noch 47 Prozent der Befragten eine der drei Parteien ihre Stimme geben. Bei der Bundestagswahl am 21. September 2021 erzielten die Parteien der späteren Ampelkoalition noch einen Zweitstimmenanteil von zusammen 52 Prozent.

Vor allem die FDP verliert in der Wählergunst. Aktuell würden lediglich sieben Prozent den Liberalen ihre Stimme geben. Sie verlieren damit einen Prozentpunkt gegenüber der letzten Umfrage. Zur Bundestagswahl erzielten sie noch 11,5 Prozent der Zweitstimmen. Auch die SPD verliert zwei Prozentpunkte in den Umfragen und liegt nun bei 17 Prozent, was deutlich unter ihrem Bundestagswahlergebnis von 25,7 Prozent der Zweitstimmen liegt.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.